Herren 2 - 4.Liga

Trainingszeit 

Do 18:30 - 20:00 / Zenti

Kader

Nr. Name Jahrgang Position
Renggli André Trainer
7 Keller Robin 1995 Mittelblock
11 Renggli Raphael 1987 Mittelblock
10 Signer Roland 1981 Pass
3 Volken Stefan 1980 Pass
6 Trenkler Philipp 1986 Diagonal
2 Furger Flavio 1985 Aussen
4 Scherer Patrick 1985 Aussen
5 Weber Christian 1981 Aussen
1 Huwiler Samuel 1998
13 Huwiler Mathias 1989 Libero

Kampf der Titanen (H2 gegen VBC Malters)

Ebikon – Malters, 02.12.2017

Pünktlich gegen 14:30 Uhr trafen die beiden Mannschaften in der Feldmatt Schulhaus Turnhalle ein. Nach einem ausgiebigen Einwärmen wurde um 15:30 Uhr der erbitterte Kampf der beiden Mannschaften eröffnet. Zielsicher und entschlossen standen die Ebikoner auf das Feld und sogleich wurde das Spiel mit dem ersten Service eröffnet. Malters spielte stark und konnte durch eine gute Offensive einen Startvorsprung in ersten Satz erzielen. Trotz grosser Anstrengungen und viel spielerischer Kreativität gelang es den Ebikoner nicht, den ersten Satz zu gewinnen. Der Satz konnte Malters fürs sich entscheiden. Auch wenn etwas gekränkt, gingen die Ebikoner zielsicher und optimistisch in den zweiten Satz und begannen mit einer soliden Leistung. Der Satz war hart umkämpft, beide Mannschaften lieferten viel Engagement, doch auch dieser Satz konnte Malters für sich entscheiden. Den Ebikonern blieb als einzige Möglichkeit, all ihre Kräfte zu verbünden, und durch einen starken Teamgeist konnte der dritte Satz gewonnen werden. Es stand nun 2:1 und die Spannung in der Halle war extrem. Die Zuschauer jubelten wild. Der Satz war durch grandiose Aktionen seitens der Ebikoner geprägt, welche gegen Mitte des Satzes noch deutlich dominierten. Gegen Ende des Satzes brach die Leistungen der Ebikoner jedoch ein. Malters erreicht kurz vor dem zwanzigsten Punkt die Führung und konnte das Spiel nach vier Sätzen für sich entscheiden. Ohne einen Punkt in der Meisterschaft zu gewinnen, ging das Spiel für Ebikon zu Ende und es wurde wieder dunkel in der Feldmatt Halle. Trotz einem nicht perfekten Spiel, ging die Mannschaft noch gemeinsam bei einem Teamkollegen ein leckeres Fondue essen und in entspannter Atmosphäre konnte der Abend beendet werden. Dabei wurde intensiv über neue Spielvarianten, Techniken und Ideen diskutiert, welche für den künftigen Verlauf der Saison neue Inputs und Möglichkeiten bringen werden. Der Optimismus der Mannschaft ist auf Höchststand und die Mannschaft blickt trotz heutiger Niederlage positiv weiter in Saison. Das nächste Spiel kann kommen, wir sind bereit!

Kollektivwerk des Herren 2