Damen 2 - 3.Liga

Trainingszeit 

Mi 20:00 - 22:00 / Wydenhof

Kader

Nr. Name Jahrgang Position
Treuthardt Monika 1976
Andergassen Nadin 1990 Pass
Fischer Sandra 1974 Mitte
Hess Jacqueline
Mattmann Sara 1988 Aussen
Rey Stephanie 1987 Aussen
Rey-Michel Sarah 1981 Dia
Stadelmann Cornelia 1982 Mitte
Steimann-Szabò Eszter 1978 Dia/Aussen
Thürig Evelyne 1985 Pass
Wicki Sophie 1991 Mitte

Perfekte Vorrunde für das Damen 2

Das Damen 2 des VBC Ebikon ist sehr gut in die neue Saison gestartet. Die ersten 6 Spiele konnten allesamt klar gewonnen werden.

Am Samstag, 16. Dezember 2017 musste der Leader der 3. Liga in das tief verschneite Muotathal reisen. Der Coach musste aufgrund des akuten Schneefalles leider auf halber Strecke umkehren und verpasste so ein spannendes Spiel. Das drittplatzierte Muotathal startete mit sehr viel Druck ins Spiel und konnte sich bald einen 2-3 Punkte Vorsprung herausspielen. Die Ebikonerinnen hatten Mühe mit den Abnahmen und konnten sich gegen die Satzniederlage nicht mehr wehren. Der 1. Satz ging mit 25:19 an das junge Team aus Muotathal.

Somit war der 2. Satzverlust der laufenden Saison Tatsache. Mit der Wut im Bauch über diesen Verlust und zwei taktischen Änderungen in der Aufstellung, konnten die Spielerinnen im 2. Satz das Spiel kehren. Mit vielen druckvollen Services, starken Abnahmen und präzisen Angriffen gewannen sie den 2. Satz klar mit 25:11. Die Partie war somit neu lanciert. Es folgte ein spannendes Spiel, mit umkämpften Ballwechseln und schönen Spielzügen. Spätestens ab diesem Zeitpunkt hatte das Damen 2 das Spiel jederzeit unter Kontrolle und konnte jeweils gegen Ende der Sätze den VBC Muotathal mit einigen Punkten auf Distanz halten. Die Sätze 3 und 4 gewannen die routinierten Ebikonerinnen mit 25:19. Nach rund 1.5 Stunden Spielzeit konnte auch dieses Spiel gewonnen werden.

Das Damen 2 des VBC Ebikon hat mit diesem Spiel die Vorrunde abgeschlossen und steht mit sieben gewonnen Spielen ungeschlagen an der Tabellenspitze der Gruppe A der 3. Liga. Auch im regionalen Cup ist die Mannschaft noch dabei und tritt im Januar das Viertelfinalspiel gegen den letztjährigen Finalgegner Volley Luzern an.

Sara Mattmann