Vernissage und Spieltagsberichte vom 23.10.16

Am Sonntag, 23. Oktober 2016 fand der erste Spieltag des VBC Ebikon in der Feldmattturnhalle statt. Mit vier Spielen und reichlich Speis und Trank verbrachte der VBC den regnerischen Sonntag in der Halle.

Eröffnet wurde bereits um 11 Uhr durch die 2. Herrenmannschaft. Nach dem Sieg im ersten Spiel wartete nun die junge Mannschaft vom VBC Sursee. Nach einem schwachen Start im 1. Satz konnte sich das Herren 2 steigern und gewann die ersten beiden Sätze dank grosser Routine und weniger Eigenfehler als der Gegner. Leider konnte dieser die Fehler danach abstellen und Punktete in der Folge immer wieder mit starken Angriffen. Zum Schluss resultierte eine 2:3 Niederlage für das Herren 2.

Um 13 Uhr war das Juniorinnenteam an der Reihe. Topmotiviert und in fast kompletter Besetzung ging die Mannschaft das Spiel gegen den TSV Steinen an. Das Team fand sehr schnell ins Spiel und trotz neuem Spielsystem konnten die Bälle gut platziert werden. Schnell war klar, dass die Heimmannschaft taktisch überlegen war und die Juniorinnen konnten das Spiel mit tatkräftiger Unterstützung vom Publikum 3:0 für sich entscheiden.

Für das Damen 3 war im zweiten Meisterschaftsspiel ebenfalls der TSV Steinen der Gegner. Das Spiel begann nicht optimal für die Ebikonerinnen denn der Gegner machte Druck und ging verdient in Führung. Nach einem konstruktiven Timeout drehten die Damen auf und gewannen den Satz. Der zweite Satz war bis zum Punktestand von 19:19 sehr ausgeglichen. Doch mit anspruchsvollen Service und aggressiven Angriffen gelang der Sieg auch im zweiten Satz. In den dritten Satz startete das Damen 3 verhalten. Die Gegnerinnen liessen nicht locker. Doch das erfahrene Team aus Ebikon sammelte sich und ging mit mehreren Punkten in Führung. Die Gegnerinnen vermochten den Rückstand nicht mehr aufzuholen und gingen mit einer 3:0 Niederlage vom Platz.

Zum Schluss erwartete das Herren 1 dann noch die Herren vom Regio Volleyteam aus Solothurn. Beide Teams waren über die gesamte Spieldauer auf Augenhöhe und es waren Kleinigkeiten die am Ende entscheidend wurden. Leider konnten die Gäste die Big-Points dank cleverem Spiel immer wieder für sich verbuchen und machten ganz einfach weniger Fehler in den wichtigen Situationen. Die nächste Chance kommt dann nächsten Samstag wieder gegen Traktor Basel, dann allerdings mit einem stark dezimierten Team!

Neben der volleyballerischen Unterhaltung gab es noch leckere Weisswürste und Brezel für den kleinen Hunger und draussen wurde der VBC Ebikon sogar mit heissen Marroni verwöhnt. Ebenfalls konnten die neuen Mannschaftsfotos bewundert werden und alle Sponsoren wurden zu einem kleinen Aperò eingeladen.

Weiter Bilder in der Galerie