Neues Spiel, neues Glück

Das Damen 1 des VBC Ebikon bleibt trotz Leistungssteigerung weiterhin ohne Punkte. Neues Spiel, neues Glück heisst es jedes Wochenende aufs Neue. So machte sich das Damen 1 des VBC Ebikon vergangenes Wochenende erneut auf Punktejagd. Auch wenn dem Team ein Sieg wieder verwehrt blieb, konnten die Ebikonerinnen den Spielerinnen aus Pfeffingen immerhin einen Satz abknöpfen.

Ein Satz alleine bringt zwar noch keine Punkte, doch bestärkt dieser Motivation und Selbstvertrauen enorm. Nach einem schlechten Start ins Spiel mussten sich die Damen aus dem Rontal im ersten Satz, wie so oft, kläglich geschlagen geben. Im zweiten Satz gelang es dem jungen Team jedoch, das in ihm schlummernde Feuer auflodern zu lassen und die Spielerinnen konnten diesen Satz für sich entscheiden. Den Schwung und die tolle Stimmung des zweiten Satzes vermochten die Ebikonerinnen mit in den dritten zu nehmen – und sie zeigten ein wirklich gutes Spiel. Unglücklicherweise endete dieser Satz aber wiederum zugunsten der Spielerinnen aus Pfeffingen. Im vierten und letzten Satz konnte nicht an die gute Leistung der vorhergegangen beiden Sätze angeknüpft werden und das Damen 1 von Ebikon musste das Spielfeld erneut ohne Punkte verlassen. Selbst wenn die Durststrecke immer noch anhält, war die Mannschaft mit dem Spiel zufrieden und blickt zuversichtlich auf die kommenden Spiele. Mit etwas Glück sind auf dem Punktekonto der Ebikonerinnen bestimmt schon bald die ersten Punkte zu verbuchen.